Bewerbung als ZFA

ZFA-Bewerbung

Im Grunde genommen unterscheidet sich die Bewerbung als ZFA in Aufbau und Struktur nicht von anderen Bewerbungsschreiben. Inhaltlich solltest du jedoch unbedingt auf die Schwerpunkte des ZFA-Berufs eingehen – egal, ob du dich für eine Ausbildung oder eine Anstellung bewirbst.

Stellenangebote finden

Es gibt verschiedenen Möglichkeiten, einen Ausbildungsplatz als ZFA oder einen Job als ZFA zu finden: Stellenangebote und Ausbildungsplätze werden beispielsweise bei der Agentur für Arbeit, in der örtlichen Presse oder bald auch auf dental-team.de veröffentlicht. Da einige Zahnarztpraxen aber ihre freien Stellen aber gar nicht inserieren, solltest du dich auch direkt bei den Praxen in deiner Umgebung umhören. Ruf’ einfach mal an oder schau’ persönlich vorbei, dann erhält die Praxis schon einen ersten Eindruck von dir.

 


Finde jetzt auf ZahniFinder den perfekten Arbeitgeber für Dich:


Hast du ein passendes Stellenangebot gefunden, dann geht es ans Bewerbung schreiben. Der klassische Aufbau setzt sich auch bei einer ZFA-Bewerbung aus Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen zusammen. Hast du im Laufe deiner bisherigen beruflichen Karriere außerdem besondere Kurse absolviert und Zertifikate erlangt, solltest du diese ebenfalls anfügen. Besitzt du zum Beispiel einen Röntgenschein oder verfügst du über spezielle Kenntnisse in der Abrechnung oder Hygiene, dann mache das in deiner Bewerbung sichtbar.

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz

Bei der Bewerbung als Zahnmedizinische Fachangestellte in Ausbildung solltest du darauf achten, die Fähigkeiten und Interessen herauszustellen, die dir bei der Arbeit in der Zahnarztpraxis besonders weiterhelfen. Bist du zum Beispiel gut im Fach Biologie oder engagierst du dich ehrenamtlich, solltest du das auf jeden Fall erwähnen. Dass du gerne zeichnest, ist hingegen für deinen Arbeitgeber in der Zahnarztpraxis nicht ganz so interessant. Welche Fähigkeiten du als ZFA genau mitbringen solltest, kannst du hier nachlesen.

Bewerbung um einen Job

Du hast deine Ausbildung gerade erfolgreich abgeschlossen oder bist schon als ZFA tätig gewesen, suchst aber einen neuen Job? Die Jobsuche kann verschiedene Gründe haben. Egal, warum du dich auf ein ZFA-Stellenangebot bewirbst – wichtig ist, dass du deinen zukünftigen Arbeitgeber überzeugst.

Neben dem klassischen Anschreiben solltest du in deiner Bewerbung vor allem auf die Erfahrungen eingehen, die du bisher sammeln konntest. Belegen lassen sich diese Fähigkeiten durch die Aufzählung deiner täglichen Aufgaben bzw. das Nennen der Kerninhalte deiner bisherigen Tätigkeit. Vielleicht verfügst du auch über ganz spezielle Kenntnisse, die du durch die Besonderheiten der bisherigen Praxis erlangen konntest – hast du zum Beispiel bei der Behandlung von Kindern oder älteren Patienten assistiert? Oder hast du OP-Erfahrung, weil du in einer MKG-Praxis gearbeitet hast?

Vergiss auch nicht zu erwähnen, warum dir dein Beruf Freude bereitet. Wenn dein möglicher Arbeitgeber sieht, dass du für deinen Job brennst, stehen deinen Chancen gut, in deiner Traumpraxis als ZFA angestellt zu werden.

Musterbewerbung ZFA

Hier kannst du dir eine ZFA-Musterbewerbung für deinen Ausbildungsplatz ansehen:
ZFA-Musterbewerbung Ausbildung

Wenn du bereits als ZFA arbeitest, kannst du diese Bewerbungsvorlage für Zahnmedizinische Fachangestellte als Anschreiben nutzen, um dich postalisch bei einer Praxis zu bewerben:
ZFA-Musterbewerbung Job

Bewirbst du dich per Mail kannst du den Text des Anschreibens (ohne Adressdaten, Datum und Ort) einfach in die Mail kopieren und die restlichen Bewerbungsinhalte wie Lebenslauf und Zeugnisse bestenfalls zusammengefasst in einem PDF-Dokument anhängen.

INSTAGRAM
Sei live dabei!