Deko-Basteltipp

DIY-Windlicht selber machen

Windlichter können ganz einfach selbst gebastelt werden.

Copyright © Anna_ok - stock.adobe.com

Die Abende werden kürzer und das Licht weniger – es ist wieder Zeit für Kerzen! Wir zeigen Euch, wie Ihr ganz einfach ein Windlicht selber basteln könnt.

Für Euer selbst gebasteltes Windlicht benötigt Ihr folgende Utensilien:

  • ein altes Marmeladen-, Einmach- oder ein Trinkglas
  • durchsichtigen Bastelkleber oder Serviettentechnik-Lack
  • eine eckige Tortenspitze
  • einen Pinsel
  • eine Schere
  • ein Dekobändchen

Zunächst schneidet Ihr die Kanten der Tortenspitze ab, damit Ihr nur noch den Teil mit dem Muster übrig habt. Die durchgängige weiße Fläche benötigt Ihr für Euer Windlicht nicht. Dann gebt Ihr einen Klecks Kleber auf den oberen Rand des Glases und verstreicht ihn gleichmäßig ungefähr in der Breite, die die abgeschnittene Tortenspitze hat. Bei einem Einmachglas oder Marmeladenglas bleibt oben automatisch das Stück des Gewindes frei. Wenn Ihr ein normales Trinkglas verwendet, lasst Euch oben einen kleinen Rand für das Dekoband frei.

Anzeige

Sobald Ihr die Tortenspitze einmal um das Glas gewickelt habt, schneidet das restliche Stück ab, sodass es eine klare Kante ergibt. Geht mit dem klebrigen Pinsel ruhig noch mal über die Tortenspitze, um sicher zu gehen, dass es wirklich hält.

Die Hälfte der Arbeit für Euer neues Windlicht habt Ihr schon geschafft. Nachdem Ihr die Tortenspitze oben befestigt habt, könnt ihr das gleiche auch unten durchführen. Ihr gebt zuerst wieder einen Klecks Kleber auf Euer Windlicht, verteilt diesen und gebt anschließend die Tortenspitze darauf. Auch hier achtet Ihr wieder darauf, dass sich die Spitze nicht überlappt und schneidet sie ab. Bei einem kleinen Glas empfiehlt es sich, die untere Tortenspitze wegzulassen, da die Kerze und innere Dekoration sonst kaum zu erkennen sind.

Kreative Verzierungen

Danach kümmert Ihr euch um das Gewinde bzw. den oberen Rand eures Windlichts. Hier kommt das Dekoband zum Einsatz, welches Ihr zunächst einmal um das Glas wickelt und festknotet. Danach wickelt Ihr es so häufig um das Glas, wie Ihr mögt, aber so lange, bis der ganze Rand vom Band verdeckt ist. Das Ende bindet Ihr zwei bis drei Mal unter die anderen Runden des Bandes und zieht es fest. Was Ihr für ein Dekoband verwendet, ist ganz Euch überlassen: ob Ihr eine Art dünnes Seil verwendet, ein farbiges Band oder Geschenkband – Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Dann ist das Windlicht auch schon fast fertig. Die Kerze kann entweder einfach so im Glas stehen, oder Ihr füllt noch etwas Dekosand, -steine oder ähnliches hinein und stellt die Kerze darauf. Das Windlicht könnt Ihr ganz simpel für die verschiedenen Jahreszeiten anpassen, indem Ihr die Deko im Glas angleicht. Für einen weihnachtlichen Look nehmt Ihr am besten weißen Dekosand oder Salz, füllt ihn ins Glas und stellt die Kerze darauf. Ein kleiner Tannenzweig oder Tannenzapfen rundet das weihnachtliche Ambiente perfekt ab. Für den Herbst empfiehlt sich ein farbiger Dekosand in rot oder orange und dazu Kastanien, Eicheln oder ähnliches.



Marina Görtz ist Volontärin in der Redaktion Medizin und Zahnmedizin des Deutschen Ärzteverlags.

Ähnliche Artikel

Halloween Kürbis
Von Kostüm bis Buffet
Ideen für Deine Halloween-Party
Kinokarten_gewinnen_Verlosung
Verlosung: Bohemian Rhapsody
Kinokarten zu gewinnen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme den Allgemeinen Nutzungsbedingungen sowie Datenschutzbestimmungen zu, die ich hier eingesehen habe. *

INSTAGRAM
Sei live dabei!