READING

Packliste: Was braucht man für ein Festival?

Unsere Festival-Checkliste für Dich

Packliste: Was braucht man für ein Festival?

Zu einem gelungene Festival gehört eine gute Vorbereitung zuhause: Mithilfe einer Festival-Packliste kannst Du nichts vergessen!

Copyright © bernardbodo - Fotolia

Wir haben Dir schon die besten Festivals des Sommers 2019 vorgestellt – vielleicht hast Du ja sogar schon Tickets bestellt oder bei unserem Gewinnspiel mitgemacht. Doch vor jedem Festivalbesuch stellt sich die Frage: Was packe ich überhaupt ein? Welche Dinge sind unbedingt nötig und worauf kann am Festival-Wochenende verzichtet werden. Wir haben die besten Tipps für Dich zusammengestellt…

Nicht zu viel und nicht zu wenig – was mit aufs Festival muss, sollte gut überlegt sein! Am besten, Ihr ladet Euch vor der Abreise unsere Packliste herunter, auf der die wichtigsten Dinge vermerkt sind.

Anzeige

Bei vielen Festivals wird gezeltet, das bedeutet Zelt, Isomatte, Schlafsack und Dein Kuschelkissen dürfen nicht fehlen. Wenn möglich packe auch ein Vorhängeschloss ein, um dein Zelt vor Dieben (von denen es auf Festivals leider immer welche gibt) zu schützen. Generell gilt aber natürlich auch: Kostbare Dinge wie Schmuck oder Laptops und iPads lässt Du am besten ganz zu Hause. Auch auf zu viel Bargeld solltest du verzichten. Auf jedem Festival gibt es Geldautomaten, bei denen Du den gewünschten Betrag abheben kannst. Karten wie die Geldkarte, den Personalausweis oder die Versichertenkarte trägst du am besten immer am Körper (ja, es gibt auch stylische Brustbeutel!).

Hygiene auf dem Festival – ein Muss

Auch Hygiene ist auf Festivals natürlich immer ein Thema. Es gibt Besucher, die duschen gar nicht – zumindest ein Deo sollte aber unbedingt mitgenommen werden. Und falls Du Dich doch dafür entscheiden solltest, Dich nach durchzechter Nacht frisch zu machen, solltest Du auf jeden Fall Handtuch, Badelatschen und Shampoo mitnehmen. Zahnbürste und Zahncreme gehören ebenso ins Gepäck wie zumindest eine Rolle Toilettenpapier (alles andere möchtest Du nicht erleben!).

Auch Lebensmittel dürfen natürlich nicht fehlen – das Essen auf den Festivals ist meistens ziemlich teuer. Also setzt am besten auf den Klassiker: Dosenravioli. Ganz wichtig ist da natürlich auch ein Dosenöffner. Dazu noch einen kleinen Gaskocher (auch Feuerzeug nicht vergessen), Besteck , Pappteller und schon kann das große Schlemmen los gehen. Festival-Experten setzen sogar auf Einweggrills inklusive Grillanzünder, um sich leckere Würstchen zu braten. Und um bloß nicht zu viel Müll zu hinterlassen, denkt unbedingt an Müllbeutel. Die lassen sich auch gut in Deinem eigenen kleinen Bereich aufhängen, um nicht schon am ersten Abend zwischen leeren Raviolidosen und benutzten Papptellern zu sitzen.

Eigenes Basiscamp einrichten

Stichwort sitzen: Echte Kenner haben natürlich auch einen Campingstuhl dabei. Darin lässt es sich doch deutlich bequemer das Bier trinken, als auf dem vielleicht matschigen Boden. Und falls es wirklich regnet, solltest Du auch unbedingt wetterfeste Schuhe und Kleidung (dicken Kapuzenpulli, noch besser: Regenponcho) dabei haben. Wenn Du mit einer größeren Gruppe unterwegs bist, lohnt sich für Euch vielleicht ja sogar ein Pavillon. So könnt Ihr Euer eigenes kleines Basiscamp aufmachen, in dem Ihr gemütlich zusammensitzen könnt. Dann darf aber auch Gaffa Tape und Kabelbinder nicht fehlen. Hast Du all diese Dinge beachtet und mit dabei, brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen. Der Festivalspaß kann dann so richtig losgehen…

Und wenn dann noch Platz in Deiner Tasche ist, schau Dir mal in unserer Fotogalerie an, welche Dinge du noch mitnehmen kannst…

Nützliche Festival-Accesoires und Festival-Outfits



Florian Teichert ist seit November 2017 als Volontär in der Redaktion Zahnmedizin des Deutschen Ärzteverlags tätig und hier insbesondere für redaktionelle Inhalte von DENTAL team sowie den Onlineauftritt mit verantwortlich.

Ähnliche Artikel

Doc's Arts Saxophon
Das Doc's Arts Festival in Goslar
Musik ist Medizin
Gewinne jetzt Ruhrpottrodeo-Tickets!
Feiern und Tanzen: Die besten Festivals 2019
Osterdeko selber machen
Pfiffiger Ostergruß in der Praxis

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme den Allgemeinen Nutzungsbedingungen sowie Datenschutzbestimmungen zu, die ich hier eingesehen habe. *

INSTAGRAM
Sei live dabei!