Mit diesen Tipps ganz einfach der Umwelt helfen

Nachhaltig leben

Eine Möglichkeit eines nachhaltigen Lebensstils ist es, auch mal das Fahrrad zu nehmen und nicht das Auto.

Copyright © Alho007 – stock.adobe.com

Begriffe wie Nachhaltigkeit, Zero Waste, Minimalismus, Fridays for Future und viele mehr sind momentan in aller Munde. Dahinter steckt der Wunsch, unsere Umwelt zu bewahren und jeden Tag etwas dafür zu tun, dass wir auch in Zukunft noch gut und gerne auf unserem Planeten leben können. Aber was kann ICH denn da tun, denkt Ihr vielleicht. Jede Menge! Denn auch kleine Schritte, die jeder in seinen Alltag einbauen kann, kommen der Umwelt und einer nachhaltigen Lebensweise entgegen.

Müll vermeiden

Jeder von uns produziert tagtäglich eine unglaubliche Menge Müll. Schon kleine Schritte helfen, die Müllberge abzubauen. Nutzt zukünftig konsequent Einkaufsbeutel aus Stoff und Mehrwegflaschen. Werft nicht gleich alles weg, sondern lasst es reparieren. Kauft lieber ein qualitativ hochwertiges Kleidungsstück als Billigware oder geht auch mal in den Second-Hand-Laden. Viele weitere Tipps zu einem Leben ohne Müll gibt zum Beispiel Shia Su auf www.wastelandrebel.com. Sie versucht mit ihrem Mann Hanno zusammen so nachhaltig wie möglich zu leben. Bekannt geworden sind beide durch ihren fast komplett müllfreien „Zero Waste“ Lebensstil, der für sie aber nur Teil ihres Wunsches ist, so wenig wie möglich auf Kosten von Mensch, Tier und Umwelt zu leben. Des Weiteren vermeiden beide Flüge, haben natürlich kein Auto, teilen sich eine kleine Ein-Zimmer-Wohnung, sparen Strom und ernähren sich vegan – denn Nachhaltigkeit hat viele Facetten.

Anzeige

Verpackung? Nein, danke!

Schon bevor Olga Witt 2016 ihren ersten Unverpackt-Laden „Tante Olga“ (www.tante-olga.de) in Köln eröffnete, lebte sie umweltbewusst und betrieb den Blog www.zerowastelifestyle.de und den Onlineshop www.zerowasteladen.de. Mittlerweile verkauft sie mit ihrem Mann Gregor und Mitstreiterin Dinah in zwei Geschäften Bio-Lebensmittel ohne Verpackung. Das Sortiment reicht von frischen Lebensmitteln über Müsli und Pasta bis hin zur DIY-Kosmetik. Einkaufen im Unverpackt-Laden ist einfach: Ihr bringt Eure eigenen Behälter mit und füllt Euch die gewünschten Produkte ab. Damit wird eine Menge Müll vermieden. Zwar sind die Läden noch rar gesät, es werden jedoch bundesweit immer mehr. Unter www.netzwerk-unverpackt.de könnt Ihr nachschauen, wo Ihr den nächsten Unverpackt-Laden findet.

Schon längst gibt es unzählige Anbieter, die sich auf nachhaltige Produkte spezialisiert haben. Umweltbewusst einkaufen ist nicht nur sinnvoll, sondern macht sogar Spaß!

Verlosung: Trick 17

Die Trick-17-Reihe aus dem frechverlag ist mittlerweile schon ein Klassiker. Der Band „Nachhaltig leben“ vereint 222 Lifehacks für umweltbewusstes Handeln im Alltag. Spülmittel selber herstellen, Energie sparen, Müll vermeiden – zu all diesen und noch viel mehr Themen findet Ihr praktische Tipps und Tricks mit anschaulichen Bildern (frechverlag, 978-3-7724-7726-3, 17 Euro).

Schreibt uns bis zum 14. Oktober 2019 eine E-Mail mit dem Stichwort „Trick 17“, Eurem Namen und Eurer Adresse an team@aerzteverlag.de, um eines der Bücher zu gewinnen. Die persönlichen Adressdaten der Teilnehmer werden ausschließlich zum Zweck des Gewinnspiels verwendet


Das könnte Dich auch interessieren:

Müll reduzieren Praxis

7 Tipps für eine „grünere” Praxis

Jeden Tag Unmengen Müll! Nervt Euch das auch? Wenn Ihr auch unbedingt wissen wollt, wie Ihr ganz leicht Praxismüll reduzieren könnt, erfahrt Ihr hier.

0 Kommentare


Online-Volontärin im Deutschen Ärzteverlag. Unterstützt die zahnmedizinischen Webportale und Social-Media-Kanäle.

Ähnliche Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme den Allgemeinen Nutzungsbedingungen sowie Datenschutzbestimmungen zu, die ich hier eingesehen habe. *

INSTAGRAM
Sei live dabei!