READING

Leckere Herbstsalate – das schmeckt uns

Saisonale Küche

Leckere Herbstsalate – das schmeckt uns

Copyright © photalo - stock-adobe.com

Der Herbst ist Zeit der Ernte und sorgt deshalb für Abwechslung auf dem Tisch. Jetzt gibt es leckeres Obst und Gemüse sowie Herbstsalate aus der Region, die gesund sind und dank kurzer Transportwege in die heimischen Supermärkte die Umwelt schonen.

Im Herbst haben viele Blattsalate Saison – entsprechend viele Salatrezepte kannst Du jetzt ausprobieren und darunter finden sich sogar echte Vitamin-Bomben! Aber das ist genau das Richtige in der kühlen Jahreszeit, um sich vor Erkältungen und Infekten zu schützen. Deine Salate im Herbst kannst Du aus vielen leckeren Zutaten kreieren. Perfekte herbstliche Begleiter für die Blattsalate sind Beeren, Kürbis, Nüsse oder Käse. Herbstsalate schmecken solo mit Brot, sind aber auch eine tolle Beilage zu Fleisch- oder Kartoffelvariationen.

Anzeige

Blattsalate im Herbst

Endiviensalat ist beispielsweise ein typischer Herbstsalat. Die Ernte erstreckt sich bis in den Dezember hinein. Bei Endivien werden der glattblättrige Eskariol und der krausblättrige Frisée unterschieden. Kaufst Du Endivien in der Zeit von September bis November aus heimischem Anbau, sind sie besonders reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Beta-Karotin. Typisch für Endivien ist der leicht bittere Geschmack. Die Bitterstoffe befinden sich vorwiegend in den unteren Blattteilen. Sie regen den Gallenfluss an und fördern die Verdauung fettreicher Gerichte.

Auch Eichblattsalat gehört zu den Endivien, doch schmeckt er milder. Er wird bereits im Sommer, aber auch noch im September und Oktober vom Feld geholt. Die Blätter erinnern an Eichenlaub. Er hat einen herzhaften, nussigen Geschmack und ist daher perfekt für die verschiedensten Herbstsalate. Eichblattsalat ist sehr kalorienarm – aber dafür enthält er leider im Gegensatz zu anderen Salaten auch nur mäßig viele Mineralstoffe und Vitamine.

Feldsalat von Oktober bis März und ist so reich an Vitamin C wie kein anderer Salat. Darüber hinaus enthält er viel Vitamin A und Spurenelemente. Die kleinen, rundlichen Blätter sind reich an ätherischen Ölen und haben ein würziges, nussiges Aroma.

Radicchio ist für seine dekorativ wirkenden roten Blätter mit weißen Rippen bekannt. Er kann von August bis November geerntet werden. Er schmeckt gut in Kombination mit anderen Salatarten, kann aber auch allein mit einem schmackhaften Dressing und mit Nüssen serviert werden. Dieser feine Salat hat eine bittere, herb-würzige Note und erinnert in seinem Geschmack etwas an Chicorée. Der rote Salat ist reich an Vitamin C, Mineralstoffen und Ballaststoffen.

Spinat kannst Du nicht nur für warme Gerichte, sondern auch für Salate im Herbst verwenden. Die dunkelgrünen Blätter können noch im Spätherbst geerntet werden und sind reich an Eisen. Sie schmecken leicht bitter.

Die Ernte von Portulak erfolgt von Juli bis April. Die fleischigen Blätter haben einen frischen, säuerlichen Geschmack und sind reich an Vitamin C und Folsäure.

Das passende Topping für Herbstsalate

Da viele der Herbstsalatsorten von Hause aus eine leicht bittere Note haben, kannst Du sie prima zusammen mit fruchtig-süßen Aromen von Weintrauben, Feigen, Birnen oder Äpfeln servieren. Auch die Frische von Granatapfelkernen oder die Süße von gezuckerten Preiselbeeren passt gut dazu.

Herbstsalate Ideen

Kürbis und fruchtige Aromen passen gut zu den nussigen Herbstsalaten.

Besonders herbstlich werden die Salatrezepte, wenn Du Zutaten wie Pilze und Kürbis ins Spiel bringst. Angebratene Champignons oder Kräuterseitlinge versprühen einen herrlichen Duft und passen auch geschmacklich perfekt. Mit gebratenen Kürbisscheiben oder Kürbis aus dem Backofen wird der Salat etwas gehaltvoller und gibt so auch eine ideale Hauptspeise ab. Ähnliches gilt, wenn du Deinen Salat mit Schafskäse, Gorgonzola und/oder Bacon aufpimpst. Walnüsse, Haselnüsse oder Cashewkerne unterstützen das nussige Aroma der meisten Salate noch und sorgen für Extra-Crunch.

Unsere Empfehlung: Herbstsalate können ruhig etwas herzhafter sein! Darum kannst Du auch beim Dressing beherzt bei Senf, Honig, Nussölen und fruchtigen Säuren wie Himbeeressig zugreifen.

Hier findest Du ein tolles Rezept für Herbstsalat mit Birne und Walnüssen.


Ähnliche Artikel

Vitamin C Herbst
Vitamin-C-Haushalt auffüllen
Die richtige Ernährung im Herbst
Herbstsalat-Rezept Birne Walnuesse
Rezept-Idee im September
Herbstsalat mit Birne und Walnüssen
Herbst-Rezepte: Kürbis, Äpfel, Muscheln und Co
Äpfel, Kürbis und Co.
Die fünf besten September-Rezepte

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme den Allgemeinen Nutzungsbedingungen sowie Datenschutzbestimmungen zu, die ich hier eingesehen habe. *

INSTAGRAM
Sei live dabei!