Relevante Nährstoffe

Schadet vegane Ernährung den Knochen?

Laut Studienergebnisse scheinen Veganer wichtige Nährstoffe für das Skelett schlechter aufzunehmen.

Copyright © Jukov studio – stock.adobe.com

Sich vegan zu ernähren erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit. Doch hat eine ausschließlich vegane Ernährung negative Folgen für die Knochen und deren Gesundheit? Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) untersuchte diesen Aspekt – und fand einige aufschlussreiche Anhaltspunkte.

Vegan liegt im Trend. Das zeigen allein die Regale im Supermarkt, die sich immer mehr mit alternativen Lebensmitteln für Menschen mit Ernährung füllen. Um herauszufinden, ob sich eine vegane Ernährung negativ auf die Knochen auswirkt, haben Wissenschaftler des BfR eine Studie mit 72 Probanden durchgeführt.

Anzeige

Niedrigere Ultraschallwerte

Sie untersuchten die Knochengesundheit von 36 Veganern und 36 Mischköstlern mittels einer Ultraschallmessung am Fersenbein. Sie stellten dabei fest, dass diejenigen Probanden, die sich vegan ernähren, im Durchschnitt niedrigere Ultraschallwerte aufwiesen als die Vergleichsgruppe. Die Wissenschaftler deuten diese Ergebnisse als Zeichen für eine geringere Knochengesundheit von Veganern.

Neben den Ultraschallwerten analysierten die Forscher außerdem noch die Biomarker im Blut und Urin. Dadurch erhofften sie sich Aufschluss darüber, welche Nährstoffe mit der Ernährung und der Knochengesundheit zusammenhängen könnten. Darüber hinaus nahmen sie auch Angaben zu Alter, Rauchen, Bildung, Body-Mass-Index, körperliche Aktivität und Alkoholkonsum der Probanden auf.

Wichtige Biomarker zu niedrig konzentriert

Mittels eine statistischen Modells identifizierten die Forscher die Vitamine A und B6, die Aminosäuren Lysin und Leucin, die Omega-3-Fettsäuren, Selenoprotein P, Jod, Thyreoidea-stimulierendes Hormon, Kalzium, Magnesium sowie das Alpha-Klotho-Protein als positiv für die Knochengesundheit.

Das Problem: Veganer wiesen eine geringere Konzentration dieser Biomarker auf. Das könnte eine Erklärung für die geringere Gesundheit der Knochen sein. „Die vegane Ernährung gilt oft als gesundheitsbewusst. Unsere wissenschaftlichen Erkenntnisse deuten jedoch darauf hin, dass sich die vegane Ernährung auf die Knochengesundheit auswirkt“, erklärt BfR-Präsident Professor Andreas Hensel. Die Studienergebnisse weisen darauf hin, dass eine vegane Ernährung sich schlecht auf die Knochen auswirke. Denn Veganer würden Nährstoffe schlechter aufnehmen, die für das Skelett relevant und besonders in tierischen Lebensmitteln zu finden seien. Laut BfR müssen in diesem Bereich jedoch noch weitere Studien erfolgen.

Quelle: aerztezeitung.de



Online-Volontärin im Deutschen Ärzteverlag. Unterstützt die zahnmedizinischen Webportale und Social-Media-Kanäle.

Ähnliche Artikel

Stillzeit Milchprodukte
Nahrungsmittelallergien reduzieren
Schutz der Kinder: Stillzeit und Milchprodukte
Zucker in Kinderlebensmitteln
Vier Jahre „Reduktionsstrategie“
Zwischenbilanz: Zucker in Kinderlebensmitteln

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme den Allgemeinen Nutzungsbedingungen sowie Datenschutzbestimmungen zu, die ich hier eingesehen habe. *