Paro-Klassifikation: Das musst Du wissen

In den letzten 30 Jahren wurde die Klassifikation der Parodontitis immer weiterentwickelt. Sie soll weltweit eine präzise Diagnose und optimale Behandlung von Parodontitis-Patienten ermöglichen.

In der letzten Aktualisierung der Paro-Klassifikation 2018 wurden eine neue “Staging- und Grading-Matrix” eingeführt. Sie soll helfen, anhand verschiedener Faktoren den individuellen parodontalen Zustand des Patienten zu ermitteln. Während sich das Staging auf das Stadium und den Schweregrad der Erkrankung bezieht, gibt das Grading den Grad der Erkrankung in Abhängigkeit von anderen Risikofaktoren, wie das Rauchen, an.

Auf dieser Seite findest Du hilfreiche Tipps, wie Du mit der Paro-Klassifikation aus 2018 im Alltag arbeiten kannst. Teste außerdem Dein Wissen bei unserem Quiz!

Sponsored bykreussler-pharma_logo

Tipps für Deinen Praxisalltag

Quiz zur Paro-Klassifikation

In wie viele Kategorien wird das Stadium der Parodontitis unterteilt?

INSTAGRAM
Sei live dabei!