READING

So vermeidest Du Schmerzen in den Händen

Vorbeugen von Handermüdung

So vermeidest Du Schmerzen in den Händen

Die neu entwickelten Handschuhe von Ansell schützen Deine Hände und Arme bei starker Belastung.

Copyright © Ansell

Die Anforderungen einer Zahnarztpraxis können die Hände sehr beanspruchen. Die sich ständig wiederholenden Arbeitsabläufe in Eurem Tätigkeitsfeld beanspruchen in hohem Maße die Muskeln, Nerven und Sehnen der Hände, Handgelenke und Arme. Diese Belastung kann das Ergebnis eines Eingriffs entweder mit bloßen oder behandschuhten Händen sein, sie kann aber auch durch Handschuhe erhöht werden.

Das Tragen eines Handschuhs, der die Bewegungsfreiheit einschränkt oder keine ausreichende Griffsicherheit bietet, erfordert einen größeren Kraftaufwand der Muskeln und erhöht so das Risiko einer Zerrung oder anderer Verletzungen. Mehr als 50 % der Zahnmediziner leiden an Handermüdung¹, und 65 % der registrierten Dentalhygieniker haben bereits einmal ein Karpaltunnelsyndrom entwickelt². Die Verwendung von ergonomisch konzipierten Produkten fördert die Vermeidung von Verletzungen.

Anzeige

Ständige Belastung der Muskeln

Wissenschaftler von Ansell haben in Zusammenarbeit mit führenden Ergonomen ein innovatives Testverfahren zur Messung des Kraftaufwands der Muskeln entwickelt. Dieses Verfahren basiert auf der Elektromyografie, einem Diagnoseverfahren zur Bewertung von Muskelaktivitäten sowie der Nervenzellen, die diese steuern, um den prozentualen Höchstwert willkürlicher Kontraktionen (% MVC – Maximum Voluntary Contraction) zu bestimmen.

Testsensoren werden an den Muskeln des Unterarms befestigt, die an der Beugung und Streckung des Daumens beteiligt sind, sowie am Zwischenknochen- und Thenarmuskel, die das Greifen und die kleinen kreisförmigen Bewegungen ermöglichen, die bei zahnmedizinischen Verfahren häufig ausgeführt werden müssen. Die Ergebnisse bildeten die Grundlage für die Entwicklung einer neuen Technologie und für die technische Konstruktion von Untersuchungshandschuhen mit einem flexibleren Beschichtungsfilm und stärkeren Griffprofil.

Ergonomische Konstruktion

Mit der ERGOFORM-Technologie hergestellte Handschuhe liefern wissenschaftlich nachgewiesen messbare Verbesserungen in Bezug auf Tragekomfort, Passform und Produktivität und senkt das Risiko ergonomischer Verletzungen.

Ansell ist der einzige Anbieter von Einmalhandschuhen mit Ergonomie-Zertifikat. Das Angebot für Berufstätige im Dentalbereich umfasst zwei Einmalhandschuhmodelle mit ERGOFORM-Zertifikat. Die Modelle MICRO-TOUCH DENTA-GLOVE Blue Nitrite und MICRO-TOUCH DENTA-GLOVE Green Neoprene unterstützen zusätzlich die Hände und bieten eine größere Griffsicherheit. Dies reduziert den Kraftaufwand der Muskeln und ermöglicht verbesserte, ergonomischere Bewegungsabläufe in der täglichen Praxis.

Mehr Informationen gibt es HIER

Quellen:

¹ Guignon, Anne Nugent RDH, MPH. „What’s happening to your hands?“ RDH Magazine, 2010. Zugriff am 27. April 2017.

² SIMMER-BECK, MELANIE RDH, MS. „Das Erkennen schädlicher Körperhaltungen neben dem Behandlungsstuhl durch Bewertung und Beobachtung sowie die Vornahme der erforderlichen Korrekturen können entscheidend sein für eine gesunde Karriere im Bereich der Dentalhygiene.“ Dimensions of Dental Hygiene, Mai 2005. Zugriff am 27. April 2017.



Lexikon



Ähnliche Artikel

Gewinnspiel Tasse Handtuch
Gewinnspiel von DENTALHELD und Doctolib
Gewinnen und Sommerfeeling verlängern!
Life, Work, Wellness mit medentis
Fortbildung in der Wellness-Oase
Ansell Handschuh latexfrei
Ergonomische, latexfreie Handschuhe von Ansell
Die richtigen Handschuhe bei Latexallergie

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme den Allgemeinen Nutzungsbedingungen sowie Datenschutzbestimmungen zu, die ich hier eingesehen habe. *

INSTAGRAM
Sei live dabei!