Der richtige Umgang mit dem MNS

Richtig geschützt schützen

Vor dem Aufsetzen der Maske musst Du Deine Hände gründlich 20 bis 30 Sekunden mit Wasser und Seife waschen.

Copyright © minilu

Die nasskalte Jahreszeit ist da. Das bedeutet für viele von uns ein geschwächtes Immunsystem und damit beste Voraussetzungen für Krankheitserreger aller Art. Umso wichtiger ist es daher, Dich und andere vor der Übertragung von Viren und Bakterien zu schützen. Ein wichtiger Helfer ist dabei der Mund-Nasen-Schutz. Aber gerade weil der Mund-Nasen-Schutz bei Dir zum Alltag einfach dazugehört, können sich bei der Anwendung schon mal kleine Fehler einschleichen, die die Schutzwirkung mindern. Aus diesem Grund erfährst Du hier im neuen Tipp der minilu Academy, worauf es beim Umgang mit einem Mund-Nasen-Schutz ankommt.

Tipp: Dos and Don’ts beim Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes

Ein Mund-Nasen-Schutz gehört für Dich und alle im Team bei der Behandlung zur persönlichen Schutzkleidung. Er soll verhindern, dass Du Krankheitserreger via Tröpfcheninfektion auf den Patienten überträgst – oder das Risiko zumindest verringern. Gleichzeitig soll der Mund-Nasen-Schutz alle Behandelnden – in gewissem Umfang – vor erregerhaltigem Aerosol schützen und unterbinden, dass Du Dir mit verunreinigten Händen ins Gesicht fasst.

Anzeige

Damit die Maske ihren Zweck auch richtig erfüllen kann, gibt es ein paar Sachen zu beachten:

Vor dem Aufsetzen der Maske musst Du Deine Hände gründlich 20 bis 30 Sekunden mit Wasser und Seife waschen.

Unbedingt beachten

Wenn Du danach die Maske aufziehst, beachte, dass die blaue Seite der Maske nach außen zeigen muss. Platziere den oberen Teil der Maske mittig auf dem Nasenrücken und schiebe die Schlaufen hinter Deine Ohren. Drücke die biegsame Schiene am oberen Ende gegen Dein Gesicht. So kannst Du sie an Deine Nase und Wangen anpassen, damit sie richtig gut abschließt.

Extrem wichtig für den Infektionsschutz ist, dass der Mund-Nasen-Schutz korrekt sitzt. Achte darauf, dass die Maske sowohl Mund als auch Nase komplett bedeckt und an den Rändern möglichst dicht anliegt.

Zum Abziehen fasse den Mund-Nasen-Schutz an den Schlaufen hinter den Ohren an und nimm ihn vorsichtig vom Gesicht. Pass auf, dass Du dabei nicht die blaue Außenseite berührst, weil sich hier Erreger befinden könnten.

Um den Mund-Nasen-Schutz sicher zu entsorgen, wirf ihn in einen schließbaren Behälter und leg ihn nicht achtlos einfach irgendwo ab.

Du solltest es unbedingt vermeiden, die Maske mit den Händen zu berühren, wenn Du sie trägst. Falls Dir das im Eifer des Gefechts doch unabsichtlich passiert, entsorge sie sofort und wasche Deine Hände gründlich. Auch wenn die Maske offensichtlich verschmutzt ist, solltest Du sie austauschen. Gleiches gilt für eine durch Deine eigene Atemluft durchfeuchtete Maske, denn auch dann können sich zusätzliche Keime ansiedeln. Am besten ist es, jede Maske nur einmal zu verwenden. Außerdem solltest Du Dir auch nach dem Absetzen des Mund-Nasen-Schutzes wieder gründlich die Hände für mindestens 20 bis 30 Sekunden mit Wasser und Seife waschen.

Viel Erfolg dabei!



Ähnliche Artikel

60 % Heilungsrate mit Itis-Protect
Parodontitis? Mikronährstoffe!
eConference_Visual_15cm-breit_CMYK
Kariesprävention – neueste Entwicklungen, Aktuelles aus der Praxis
#oralhealthtalks eConference 2020
In vitro-Studie bestätigt Wirksamkeit
Mundspülung mit PVP-I ergänzt Risikomanagement

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme den Allgemeinen Nutzungsbedingungen sowie Datenschutzbestimmungen zu, die ich hier eingesehen habe. *

INSTAGRAM
Sei live dabei!