READING

Schall- und Ultraschallspitzen (Semikritisch B)

Manuelle Aufbereitung

Schall- und Ultraschallspitzen (Semikritisch B)

Zur manuellen Innenreinigung werden die Schall- und Ultraschallspitzen mit Reinigungs- und Desinfektionsmittel mithilfe einer Spritze gespült.

Copyright © Komet Dental

Fast jedes Instrument hat seine Eigenheiten, wie etwa Hohlkörper oder besondere Oberflächenbeschaffenheit, auf die Ihr bei der Aufbereitung achten müsst. Zur Reinigung und Desinfektion von Schall- und Ultraschallspitzen hat Komet Dental hier für Euch ein paar Tipps zusammengestellt.

Prinzipiell empfehlen offizielle Stellen wie das Robert Koch-Institut (RKI) und das Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) eher die maschinelle Aufbereitung von Medizinprodukten der Gruppe Semikritisch B und Kritisch A. Aber auch die manuelle Aufbereitung ist möglich.

Anzeige

Beachtet: Schall- und Ultraschallspitzen, die für Prophylaxe, KONS und Prothetik eingesetzt werden, gehören in die Kategorie Semikritisch B – auch sie können nach validiertem Verfahren manuell aufbereitet werden. Schall- und Ultraschallinstrumente für Parodontologie, Endodontologie und Chirurgie zählen zur Kategorie Kritisch B und sind ausschließlich maschinell aufzubereiten.

Vor- und Innenreinigung Schall- und Ultraschallspitzen (Semikritisch B)

Komet DC1 Desinfektionsmittel

Das Produkt DC1 von Komet Dental eignet sich fürs Ultraschallbad von Spitzen.

Copyright © Komet Dental

Zur Innenreinigung werden die Schall- und Ultraschallspitzen der Gruppe Semikritisch B mit Reinigungs- und Desinfektionsmittel mithilfe einer Spritze gespült, bis aus der Kühlöffnung nur noch sichtbar saubere Flüssigkeit austritt. Dann können die Schall- und Ultraschallspitzen mit geeignetem Reinigungs- und Desinfektionsmittel (z. B. DC1 von Komet Dental) in einem Ultraschallbad vorgereinigt werden. Beachtet dabei unbedingt die Einwirkzeit und Konzentration des Mittels sowie die Temperatur des Ultraschallbads (nicht über 45 °C). Damit die Schall- und Ultraschallspitzen sich nicht gegenseitig oder anderes Instrumentarium berühren, solltet Ihr einen Instrumentenständer zu Hilfe nehmen. Die Aufbereitung in einem Siebkorb solltet Ihr hingegen nicht in Betracht ziehen. Das könnte Schäden an den Spitzen hervorrufen. Sind die Instrumente vorgereinigt, solltet Ihr sie – am besten direkt im Ständer – umfangreich unter fließendem, vollentsalztem Wasser abspülen.

Trocknen und Sterilisieren

Ist dieser Schritt abgeschlossen, könnt Ihr die Spitzen mit Druckluft trocknen. Im Anschluss kontrolliert Ihr die Instrumente per Sichtprüfung auf Verschmutzungen. Sind Spitzen abgenutzt oder beschädigt, solltet Ihr sie nicht mehr weiterverwenden und aussortieren. Nach der manuellen Aufbereitung müssen die Medizinprodukte der Gruppe Semikritisch B in Sterilisationsfolie verpackt und unter Beachtung der Herstellerangaben sterilisiert werden. Jeder Schritt im Aufbereitungsprozess muss außerdem sorgfältig dokumentiert werden.

Hier findet Ihr eine Video-Anleitung für die manuelle Aufbereitung von Schall- und Ultraschallspitzen. Weitere hilfreiche Tipps zum Instrumentenmanagement erhaltet Ihr unter www.kometstore.de.



Daniel Kilzer

Daniel Kilzer ist Produktmanager bei Komet Dental und zuständig für die Bereiche zahnärztliche Schallspitzen, Polierer und Aufbereitung.

Ähnliche Artikel

Autoklav beladen minilu
Tipps für den Sterilisator
So beladet Ihr Autoklaven richtig

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme den Allgemeinen Nutzungsbedingungen sowie Datenschutzbestimmungen zu, die ich hier eingesehen habe. *

INSTAGRAM
Sei live dabei!