READING

ParoStatus Software Update: Was ist neu?

Die neue Paro-Klassifikation

ParoStatus Software Update: Was ist neu?

Die neue Paro-Klassifikation wurde in ParoStatus.de übernommen.

Copyright © ParoStatus.de

Das neueste Update der ParoStatus-Software ist da. Neben einigen grafischen Veränderungen gibt es eine große Verbesserung: Die neue Paro-Klassifikation wurde in das System integriert. Damit unterstützt ParoStatus.de die Praxen bereits jetzt bei der Implementierung der neuen Klassifikation.

Schnell ist das Update geladen, und wer schon länger mit ParoStatus.de arbeitet, dem fällt das neue Design als Erstes auf. Farblich harmonisch gehalten, befinden sich die Symbole jedoch an ihren gewohnten Plätzen. Dank einer selbstskalierenden Oberfläche passen sich Form und Größe von Bildschirmelementen automatisch an Form und Größe des Bildschirms an. So werden zahlreiche Anzeige- und Eingabegeräte unterstützt. Zur Ausnutzung der gesamten Bildschirmfläche gibt es Zoomfunktionen, ein- und ausklappbare Schaltflächen, Vergrößerungsfunktionen für einzelne Kieferbereiche und eine konfigurierbare Patientenansicht mit reduzierten Details.

Anzeige

Videoanleitungen zum ParoStatus Update

Mein Tipp: Unter Einstellung findet man die neu produzierten Videoanleitungen: In 65 Kapiteln werden die neuen Icons, neue Funktionen und Details zur optimalen Nutzung erklärt. Das macht den Neueinstieg leicht und war auch für mich als Profi ein sehr interessantes Tool. Neu und hilfreich ist der Button „clean“. Er ermöglicht beispielsweise eine Reinigung des Bildschirms nach der Dateneingabe. Die Touchscreen-Funktion wird dabei gesperrt, sodass eine Reinigung durchgeführt werden, ohne das Programm zu verlassen. Eine versehentlich getätigte Eingabe ist dabei ausgeschlossen.


Wie viel weißt Du eigentlich über die neue Paro-Klassifikation?

Teste Dein Wissen jetzt bei unserem Quiz!


Die neue PA-Klassifikation

Vielen Praxen bereitet das Thema „neue PA-Klassifikation“ Kopfschmerzen. Es scheint alles sehr kompliziert und zeitaufwendig … das muss nicht sein! In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Søren Jepsen und Prof. Dr. Hendrik Dommisch wurde die neue Klassifikation in das ParoStatus.de-System integriert. Neben Stadium und Graduierung werden auch Lokalisation und der Reduzierungszustand des Parodonts ermittelt bzw. vom Programm errechnet. Außerdem wird, als wichtigster Faktor zur Therapieeinschätzung, nach den Richtlinien der neuen Klassifikation entschieden, ob der Patient gesund ist beziehungsweise erfolgreich behandelt wurde oder eine Gingivitis oder sogar Parodontitis vorliegt. Zusätzlich wurden während der Entwicklung der Algorithmen und des intensiven Studiums der Arbeitsgruppenergebnisse Trennunschärfen der neuen Klassifikation herausgearbeitet, die exklusiv im ParoStatus.de-System befundbezogen angezeigt werden.

Bild Nicole Böhm

Dentalhygienikerin und Praxistrainerin Nicole Böhm.

Copyright © Privat

Bei uns in der Praxis ist die neue Klassifikation schon angekommen – ein Klick auf den Button, einfach wunderbar! Für unsere Praxis ist ParoStatus.de eine wertvolle Unterstützung im Praxisalltag – eine einheitliche Befund- und Indexerhebung schafft einen perfekten Überblick, und auch für die Motivation/Instruktion des Patienten hat das Programm einiges zu bieten.

Mein Fazit: Das neue Update unterstützt mit den vielfältigen Möglichkeiten unsere Praxis bei der Prophylaxe und auch bei der UPT/Parodontologie – jeder Patient „durchläuft“ regelmäßig unser Konzept, und so sehen wir Veränderungen sehr schnell und können geeignet gegensteuern … nach erfolgreicher PA-Therapie können wir nun auch unseren Patienten von „Kollege Computer“ die Einschätzung „Erfolgreich behandelt“ zeigen – das sorgt bei den Patienten für Vertrauen und so manchen „Aha-Effekt“ – so wird die Recallplanung dann auch zum Kinderspiel – der Patient hat Vertrauen und möchte das gute Ergebnis nicht gefährden!



Volontariat bis 2006 bei der Magdeburger Volksstimme, seit 12/2006 im Deutschen Ärzteverlag als Fachredakteur. "Gründungsredakteur" und verantwortlicher Redakteur von DENTAL team.

Ähnliche Artikel

Selbst-Coaching Team
Interview mit Coachin Antonia Montesinos
So könnt Ihr ein besseres Team werden
Homeoffice ZFA
Praxisarbeit von zu Hause
Homeoffice als ZFA: Wie geht das?
Standardvorgehensweisen in der Praxis Corona
Konkrete Hilfestellungen und Anweisungen
Standardvorgehensweisen in der Zahnarztpraxis

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme den Allgemeinen Nutzungsbedingungen sowie Datenschutzbestimmungen zu, die ich hier eingesehen habe. *

INSTAGRAM
Sei live dabei!