READING

FFP2-Maske im Test: Passform entscheidend

Stiftung Warentest

FFP2-Maske im Test: Passform entscheidend

Die Filterwirkung aller getesteter Masken war zwar hoch, doch die Passform ließ sehr oft zu wünschen übrig.

Copyright © Maridav - stock.adobe.com

FFP2-Masken sollen Dich und Deine Mitmenschen vor dem Coronavirus schützen. Doch eine optimale Schutzwirkung erbringen sie nur, wenn sie die richtige Passform haben und das Gesicht abschließen. Stiftung Warentest zeigt, welche FFP2-Maske im Test gut abschneidet – und welche Du besser nicht verwendest.

Staub, Rauch oder Viren – all das sollen Masken mit Filterfunktion wie FFP2-Masken von uns fernhalten und sind somit auch für den Eigenschutz des Trägers gedacht. Dazu gehören auch Aerosolpartikel, die das neuartige Coronavirus bzw. dessen Mutationen beinhalten können. Doch nicht nur die Filterleistung der Masken ist wichtig, auch die Passform ist von großer Bedeutung.

Anzeige

FFP2-Maske zeigt im Test gute Filterfunktion

Aus diesem Grund untersuchte Stiftung Warentest insgesamt zehn Masken auf ihre Filterfunktion und Passform am Gesicht. Dafür wählte sie Schutzmasken aus Drogerien, Baumärkten, Onlinehändlern und Apotheken.

Die Filterfunktion untersuchten sie mittels eines Halters, auf den sie das jeweilige Produkt spannten, und mit wässrigen Aerosolpartikeln durchströmen ließen. Die Ergebnisse zeigen, dass alle Masken mindestens 99 Prozent der Partikel zurückhalten konnten, teilweise sogar mehr.

Test in Aerosol-Prüfkammer

Bei der Passform sah das Ganze jedoch deutlich schlechter aus und nur eine FFP2-Maske konnte im Test überzeugen. Das Problem: Es gibt viele verschiedene Gesichtsformen und schließt die Schutzmaske nicht passend ab, vermindert sich die Schutzwirkung signifikant.

Probanden testeten die Masken in einer mit wässrigen Aerosolen angereicherten Prüfkammer. Sie sollten u.a. auf einem Laufband gehen, sprechen sowie Kopfbewegungen wie Drehen und Nicken ausführen. Mittels Schläuchen und eines Messgeräts untersuchte Stiftung Warentest dann die ausgeatmete Luft der Probanden auf das Prüfaerosol. Je dichter die Maske saß, desto weniger davon fanden sie darin.

EU-Norm nicht eingehalten

Laut EU-Norm dürfen FFP2-Masken bei acht von zehn Personen so sitzen, dass maximal acht Prozent Aerosole durch sie hindurchkommen. Das war jedoch nur bei einer FFP2-Maske aus dem Test der Fall. Testsieger ist die 3M Aura 9320+, die sowohl eine gute Passform als auch einen hohen Atemkomfort bietet. Die anderen getesteten Masken ließen zu viele Aerosolpartikel durch und entsprachen somit nicht der Norm. Stiftung Warentest informierte deswegen die zuständige Marktüberwachungsbehörde.

 

3M Aura 9320+ Testfazit Filterwirkung Aerosolpartikel Atemkomfort Passform Schadstoffe
Geeignet Hoch Hoch Geeignet Keine Auffälligkeiten
Gebol Feinstaubmaske FFP2 Testfazit Filterwirkung Aerosolpartikel Atemkomfort Passform Schadstoffe
Mit Einschränkung geeignet Hoch Mittel Mit Einschränkung geeignet Keine Auffälligkeiten
Hase Safety 957000 Testfazit Filterwirkung Aerosolpartikel Atemkomfort Passform Schadstoffe
Mit Einschränkung geeignet Hoch Mittel Mit Einschränkung geeignet Keine Auffälligkeiten
Medisana RM100 Testfazit Filterwirkung Aerosolpartikel Atemkomfort Passform Schadstoffe
Mit Einschränkung geeignet Hoch Hoch Mit Einschränkung geeignet Keine Auffälligkeiten
Obi Lux Tools Ju PM0201-966 FFP2 NR Testfazit Filterwirkung Aerosolpartikel Atemkomfort Passform Schadstoffe
Mit Einschränkung geeignet Hoch Mittel Mit Einschränkung geeignet Keine Auffälligkeiten
Univent Medical Atemious Pro Art. 2001 Testfazit Filterwirkung Aerosolpartikel Atemkomfort Passform Schadstoffe
Mit Einschränkung geeignet Hoch Hoch Mit Einschränkung geeignet Keine Auffälligkeiten
Xique FFP2 NR LK-Z1510 Testfazit Filterwirkung Aerosolpartikel Atemkomfort Passform Schadstoffe
Mit Einschränkung geeignet Hoch Hoch Mit Einschränkung geeignet Keine Auffälligkeiten
Dm Mivolis FFP2 Atemschutzmaske Testfazit Filterwirkung Aerosolpartikel Atemkomfort Passform Schadstoffe
Wenig geeignet Hoch Gering Nicht geprüft Keine Auffälligkeiten
Hygisun REF HS0501A Testfazit Filterwirkung Aerosolpartikel Atemkomfort Passform Schadstoffe
Wenig geeignet Hoch Gering Nicht geprüft Keine Auffälligkeiten
Rossmann Altapharma FFP2 Masken Testfazit Filterwirkung Aerosolpartikel Atemkomfort Passform Schadstoffe
Wenig geeignet Hoch Gering Nicht geprüft Keine Auffälligkeiten

Auch wenn eine FFP2-Maske nicht passend sitzt und dementsprechend weniger Aerosolpartikel filtert, ist die noch vorhandene Filterwirkung besser als gar keine. Dennoch sollte man bei einer schlecht sitzenden Maske besser das nächste Mal ein anderes Modell wählen, um eine möglichst hohe Schutzwirkung zu erzielen.

Quelle: Stiftung Warentest



Online-Volontärin im Deutschen Ärzteverlag. Unterstützt die zahnmedizinischen Webportale und Social-Media-Kanäle.

Ähnliche Artikel

Kriterien Zahnarztsuche
Patientenumfrage Datapuls 2021
Die 5 wichtigsten Punkte bei der Zahnarztsuche
Smartphone Bruxismus
Folgen von Smartphone und Social Media
Smartphone-Nutzer haben mehr Bruxismus

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme den Allgemeinen Nutzungsbedingungen sowie Datenschutzbestimmungen zu, die ich hier eingesehen habe. *