READING

So müsst Ihr Zahnersatz in 2019 abrechnen

Anpassung der Festzuschussbeträge

So müsst Ihr Zahnersatz in 2019 abrechnen

Der Gemeinsame Bundesausschuss hat auch für 2019 die Festzuschussbeträge für Zahnersatz neu berechnet.

Copyright © Hoffmann/DÄV

Ab dem 1. Januar 2019 gelten für alle Heil- und Kostenpläne neue Festzuschussbeträge für Zahnersatz. Wie jedes Jahr werden die Beträge angepasst und neu berechnet.

Seit 2005 existiert das Festzuschusssystem zum Zahnersatz in der gesetzlichen Krankenversicherung. Basis dafür sind die Bestimmungen, die vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) für die Leistungen der Regelversorgung erlassen werden. Sie werden durch Richtlinien zur Kombinierbarkeit der Befunde ergänzt. In der Regel werden die Festzuschussbeträge jährlich angepasst. Grund sind unter anderem steigende Materialkosten für den Zahnersatz.

Anzeige

Zahnarztpraxen müssen die Richtlinien und Festzuschussbeträge bei der Erstellung von Heil- und Kostenplänen (HKP) sowie bei der Abrechnung im Auge behalten. Hierfür ist ein umfangreiches Wissen nötig, das in entsprechenden Fortbildungen zur Abrechnung erworben werden kann. Außerdem bietet die Kassenzahnärztliche Bundesvereiningung (KZBV) eine Abrechnungshilfe für die Festzuschussbeträge sowie weiterführende Informationen zum Zuschusssystem an.

 

Quelle: KZBV



Ähnliche Artikel

Abrechnung Laborkosten nach GOZ § 9
Abrechnung von Zahnersatz
§ 9 GOZ: Wie berechne ich Laborkosten?
Amalgam
EU-Quecksilberverordnung und BEMA-Änderung
Amalgam-Verbot für Kinder und Schwangere

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme den Allgemeinen Nutzungsbedingungen sowie Datenschutzbestimmungen zu, die ich hier eingesehen habe. *

INSTAGRAM
Sei live dabei!